Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE im Kreistag HSK - Dietmar Schwalm

DIE LINKE im Kreistag Hochsauerland verurteilt die tendenziöse Berichterstattung der örtlichen Funke-Presse

Die Mitglieder der Fraktion tagten am 29.01.2018 in der wiedereröffneten Fraktionsgeschäftsstelle in Sundern.

Bei der ersten Fraktionssitzung in diesem Jahr gab es einige wichtige Themen zu besprechen.

Zuerst berichteten die beiden Kreistagsmitglieder der Fraktion über die Hintergründe und Abläufe der beiden Kreistags-Sondersitzungen in diesem Monat. Gerade von der 2. Sitzung wurde von den Funke-Medien sei sehr einseitig berichtet worden. Das eigentliche Thema, die Verhinderung der Abschiebung von Flüchtlingen in andere europäische Länder gemäß dem Dublin III-Abkommen, wäre dabei zu kurz gekommen. Die immer häufiger vorkommende tendenziöse Berichterstattung der Monopol-Tageszeitung im Hochsauerlandkreis wurde einstimmig verurteilt.

Auch bei dem Bericht über die letzte Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses wurde das ungebührliche Verhalten eines ehemaligen Fraktionsmitglieds gegenüber dem neuen Vertreter unserer Fraktion schärfsten kritisiert. Er wollte verhindern, dass ein Vertreter von DIE LINKE an der Sitzung teilnehmen konnte.

Für die nächsten Anträge der Fraktion wurden die Themen „Schwerbehinderten-Quote bei der Kreisverwaltung“ und „Situation in den Kita’s im Hochsauerlandkreis“ vorbesprochen.

Die schon seit Anfang der Wahlperiode bestehende Zusammenarbeit mit der Sauerländer Bürgerliste soll weiter intensiviert werden. In dem Zusammenhang berichteten die Kreistagsmitglieder der Fraktion über die Einladung zur Sitzung der SBL in Olsberg.

Die nächste parteiöffentliche Fraktionssitzung findet am Montag, 12.03.2018, um 18 Uhr in der Fraktionsgeschäftsstelle Sundern statt.